Rohde, Bernd Martin | 30 Oct 08:50 2012
Picon
Picon

Schweizerischer Archivtag (war: AW: Einladung zur Teilnahme am National Gaming Day)

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wer noch auf der Suche nach einer Alternative für Samstag, 03.11.2012 ist - vor allem für die
Kollegen/innen aus dem südwestlichen Raum Deutschlands wegen der kurzen Anreise interessant - so sei
darauf hingewiesen, dass an jenem Tag der

Schweizerische Archivtag, «Think global, act local» - Archive in der weltweiten Informationsgesellschaft

stattfindet, mit einem umfangreichen Programm an diversen Orten:
http://www.vsa-aas.org/de/archivtag-2012/hintergrund
In der Auflistung der teilnehmenden Archive findet man auch die eine oder andere Bibliothek oder Mischinstitution.

So sehr ich Bern empfehlen kann, lege ich aber auch gerne einen Besuch in Basel nahe, das bequem erreichbar
und damit ideal für einen Tagesausflug aus manchen Gegenden Baden-Württembergs liegt (Tipp: Mit dem 
Baden-Württemberg-Ticket für den Bahnverkehr kommt man bis Basel Badischer Bahnhof).

Soweit ich das sehe, hat hier in dieser Liste noch niemand Werbung dafür gemacht(?).

Schöne Grüsse
Bernd Martin Rohde

P.S. Interessant an jenem International Games Day finde ich jedenfalls, dass ein deutsches Unternehmen
aus meiner Heimatstadt Ravensburg als offizieller Sponsor mit dabei ist (Logo auf Website)...

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: Inetbib [mailto:inetbib-bounces@...] Im
Auftrag von Christoph Deeg
Gesendet: Montag, 29. Oktober 2012 20:53
An: Internet in Bibliotheken
Betreff: Re: [InetBib] Einladung zur Teilnahme am National Gaming Day
(Continue reading)

Klaus Graf | 30 Oct 20:13 2012
Picon

Unglaublich: Historische Gymnasialbibliothek im Stadtarchiv Stralsund an Antiquar verkauft

Hofbibliothek Donaueschingen, Nordelbische
Kirchenbibliothek, Kapuzinerbibliothek Eichstaett - seit
vielen Jahren kaempfe ich fuer den Schutz historischer
Buchsammlungen. Der jetzt bekannt gewordene Verkauf der
traditionsreichen Bibliothek des Stralsunder Gymnasiums im
Stadtarchiv Stralsund steht fuer mich auf einer Stufe mit
den genannten Katastrophen. 

Wie man sich im Handbuch der historischen Buchbestaende
unschwer ueberzeugen kann, ist die 1937 begruendete
Archivbibliothek in Stralsund als Nachfolgerin der
Ratsbibliothek eine der bedeutenden Altbestandsbibliotheken
in Mecklenburg-Vorpommern. 1995 betrug der Buchbestand ca.
100.000 Baende, davon etwa 75 Prozent Altbestand. Die
gesondert aufgestellte Gymnasialbibliothek kam 1945 in die
Archivbibliothek:

http://fabian.sub.uni-goettingen.de/?Archivbibliothek_Stralsund

Hervorheben moechte ich nur die schon im 16. Jahrhundert
angekaufte Bibliothek (mit zahlreichen Randbemerkungen und
Eintragungen) des neulateinischen Dichters Zacharias Orth,
die der Gymnasialbibliothek ueberwiesen worden war, die
schon fuer sich genommen als ein schuetzenswertes
Kulturdenkmal gelten kann. Die Gymnasialbibliothek erhielt
im Lauf der Zeit sehr viele Schenkungen, die ihren
wertvollen Bestand vermehrten.

Bis jetzt kann ich es kaum glauben, was auf meine Anfrage
hin die Stadt Stralsund mir heute mitteilte:
(Continue reading)

Klaus Graf | 31 Oct 12:54 2012
Picon

Re: Unglaublich: Historische Gymnasialbibliothek im Stadtarchiv Stralsund an Antiquar verkauft

On Tue, 30 Oct 2012 20:13:36 +0100
 "Klaus Graf" <klaus.graf@...>
wrote:
> Hofbibliothek Donaueschingen, Nordelbische
> Kirchenbibliothek, Kapuzinerbibliothek Eichstaett - seit
> vielen Jahren kaempfe ich fuer den Schutz historischer
> Buchsammlungen. Der jetzt bekannt gewordene Verkauf der
> traditionsreichen Bibliothek des Stralsunder Gymnasiums
> im
> Stadtarchiv Stralsund steht fuer mich auf einer Stufe mit
> den genannten Katastrophen. 
> 
> Wie man sich im Handbuch der historischen Buchbestaende
> unschwer ueberzeugen kann, ist die 1937 begruendete
> Archivbibliothek in Stralsund als Nachfolgerin der
> Ratsbibliothek eine der bedeutenden
> Altbestandsbibliotheken
> in Mecklenburg-Vorpommern. 1995 betrug der Buchbestand
> ca.
> 100.000 Baende, davon etwa 75 Prozent Altbestand. Die
> gesondert aufgestellte Gymnasialbibliothek kam 1945 in
> die
> Archivbibliothek:
> 
>
http://fabian.sub.uni-goettingen.de/?Archivbibliothek_Stralsund

Frau Noeske von der Christianeums-Bibliothek hat fuer mich
Online-Antiquariatsangebote gesichtet und bei Peter Hassold
in Dinkelscherben bei Augsburg tausende Drucke mit
(Continue reading)

Thomas Staecker | 31 Oct 14:18 2012
Picon

Re: Unglaublich: Historische Gymnasialbibliothek im Stadtarchiv Stralsund an Antiquar verkauft

Sehr geehrter Herr Koslik,

ich denke, dass es angesichts der hier geäußerten Vorwürfe und der 
berechtigten Besorgnis vieler Wissenschaftler und Bibliothekare 
bezüglich der Veräußerung der historischen Archivbibliothek in Stralsund 
gut wäre, wenn Sie sich dazu auf dieser Liste äußern und den Standpunkt 
der Stadt Stralsund erläutern bzw. darlegen könnten, um welche 
"Teilbestände" es sich hier handelt. Gern leite ich auch eine Mail an 
diese Liste weiter.

Mit freundlichen Grüßen,
Th. Stäcker

Am 31.10.2012 12:54, schrieb Klaus Graf:
> On Tue, 30 Oct 2012 20:13:36 +0100
>   "Klaus Graf" <klaus.graf@...>
> wrote:
>> Hofbibliothek Donaueschingen, Nordelbische
>> Kirchenbibliothek, Kapuzinerbibliothek Eichstaett - seit
>> vielen Jahren kaempfe ich fuer den Schutz historischer
>> Buchsammlungen. Der jetzt bekannt gewordene Verkauf der
>> traditionsreichen Bibliothek des Stralsunder Gymnasiums
>> im
>> Stadtarchiv Stralsund steht fuer mich auf einer Stufe mit
>> den genannten Katastrophen.
>>
>> Wie man sich im Handbuch der historischen Buchbestaende
>> unschwer ueberzeugen kann, ist die 1937 begruendete
>> Archivbibliothek in Stralsund als Nachfolgerin der
>> Ratsbibliothek eine der bedeutenden
(Continue reading)

Klaus Graf | 31 Oct 15:25 2012
Picon

Re: Unglaublich: Historische Gymnasialbibliothek im Stadtarchiv Stralsund an Antiquar verkauft

On Wed, 31 Oct 2012 14:18:59 +0100
 Thomas Staecker <staecker@...> wrote:
> Sehr geehrter Herr Koslik,
> 
> ich denke, dass es angesichts der hier geäußerten
> Vorwürfe und der berechtigten Besorgnis vieler
> Wissenschaftler und Bibliothekare bezüglich der
> Veräußerung der historischen Archivbibliothek in
> Stralsund gut wäre, wenn Sie sich dazu auf dieser Liste
> äußern und den Standpunkt der Stadt Stralsund erläutern
> bzw. darlegen könnten, um welche "Teilbestände" es sich
> hier handelt. Gern leite ich auch eine Mail an diese
> Liste weiter.
> 
> Mit freundlichen Grüßen,
> Th. Stäcker

Eine berechtigte Nachfrage. Ich habe mit einem Mitglied der
Buergerschaft Stralsund telefoniert, der davon sprach, nach
Angabe der Archivarin habe es sich um wertlose Dubletten
gehandelt. Aber auch son zeugs darf nicht verkauf werden,
wenn eine Satzung das Bibliotheksgut als unveraeusserlich
erklaert. was ist das fuer Ein Pressesprecher, der einen
Shitstorm in Kauf nimmt, wenn er den Verkauf "der
Gymnasialbibliothek" bestaetigt, wenn es doch nur um
Dubletten ging.

Und was ist mit dem Unicum aus der Ratsbibliothek in
Stralsund bei Zisska?

(Continue reading)

Klaus Graf | 2 Nov 18:22 2012
Picon

Re: Unglaublich: Historische Gymnasialbibliothek im Stadtarchiv Stralsund an Antiquar verkauft

Gegenueber der Printpresse hat die Stadt etwas mehr Details
preisgegeben (nicht jedoch gegenueber mir und dieser
Liste):

http://archiv.twoday.net/stories/197333243/

"Die Hansestadt weist die Vorwürfe zurück und begründet den
Verkauf damit, dass die insgesamt knapp 6000 Bände wegen
ihrer „minimalen regionalgeschichtlichen Bedeutung“ und
ihres schlechten Zustandes keine Aufnahme in den
Bibliotheksbestand des Stadtarchivs gefunden hätten und
auch nicht katalogisiert wurden. Es handele sich um
Literatur für Schüler und Lehrer in Philologie und
Theologie."

Die Angebote von Hassold und Augusta sprechen teilweise
eine andere Sprache. Die Stadt Stralsund luegt.

"
http://de.zisska.de/nr-327-trkenkriege-ausschreiben/600692

"TÜRKENKRIEGE – AUSSCHREIBEN

so die Romische Konigliche Maiestat. An den obersechsischen
kreys des Türckischen anzugs halben gethan. Stettin, F.
Schlosser, (1537). 4º. Mit Holzschnitt-Titelbordüre und 2
ganzseit. wdh. Textholzschnitten. 4 nn. Bl. Mod. Hlwd.
(leicht bestoßen). (38)

Schätzpreis / Estimate: 3.000,- €
(Continue reading)

Klaus Graf | 2 Nov 20:00 2012
Picon

Re: Unglaublich: Historische Gymnasialbibliothek im Stadtarchiv Stralsund an Antiquar verkauft

Es ist wirklich unglaublich, welches wertvolle Baende da
verscherbelt wurden und keineswegs nur aus der
Gymnasialbibliothek, sogar ein Band aus der kostbaren
Loewen'schen Bibliothek. Etliche schockierende Beispiele:

http://archiv.twoday.net/search?q=stralsund

Klaus Graf

--

-- 
http://www.inetbib.de

Klaus Graf | 3 Nov 13:22 2012
Picon

Re: Unglaublich: Historische Gymnasialbibliothek im Stadtarchiv Stralsund an Antiquar verkauft

On Fri, 02 Nov 2012 20:00:21 +0100
 "Klaus Graf" <klaus.graf@...>
wrote:
> Es ist wirklich unglaublich, welches wertvolle Baende da
> verscherbelt wurden und keineswegs nur aus der
> Gymnasialbibliothek, sogar ein Band aus der kostbaren
> Loewen'schen Bibliothek. Etliche schockierende Beispiele:
> 
> http://archiv.twoday.net/search?q=stralsund

Die Ostsee-Zeitung hat den Fall aufgegruffen und Auskuenfte
der Stadt erhalten.

Die Stadt luegt die Oeffentlichkeit an:

"Die Stadt begründete den Verkauf eines Teils der
Gymnasialbibliothek auf Anfrage unserer Zeitung damit, dass
sie „nicht im Sinne der Satzung des Stadtarchivs“ zu
betrachten sei, weil sie aufgrund ihrer „minimalen
regionalgeschichtlichen Bedeutung keine Aufnahme in den
Bibliotheksbestand des Stadtarchivs fand und daher auch
nicht katalogisiert wurde“. Bis auf die Ausnahme besonderer
bibliophiler Werke wie Wiegendrucke.

Der Großteil der Gymnasialbibliothek sei für die Nutzer —
die wegen stadt- und regionalgeschichtlicher Forschungen
ins Archiv kämen — „nicht von Interesse“, heißt es. Die
„wenigen relevanten Titel“

seien in den Bibliotheksbestand übernommen worden. Zudem
(Continue reading)

Thomas Hochstein | 3 Nov 21:29 2012
Picon

Re: Unglaublich: Historische Gymnasialbibliothek im Stadtarchiv Stralsund an Antiquar verkauft

"Klaus Graf" <klaus.graf@...> schrieb:

> Und Strafanzeigen gegen die
> Verantwortlichen sollten auch gestellt werden. Nach
> Streich, Archivalieneigentum S. 291-294 kommen in Betracht
> Diebstahl, Unterschlagung und Betrug.

Das ist das Werk von Dr. Dieter *Strauch*?

Ohne es bisher gelesen zu haben: Ich sehe nicht, inwiefern diese
Tatbestände hier im konkreten Fall einschlägig sein könnten. Diebstahl
und Unterschlagung als Straftaten gegen das Eigentum dürften
ausscheiden, weil die Werke im vorliegenden Fall ja durchaus durch den
Eigentümer veräußert wurden; inwiefern Betrug gegeben sein sollte,
erschließt sich mir ohnehin nicht.

Allenfalls käme Untreue in Betracht.

Das würde aber voraussetzen, dass die Verkäufe widerrechtlich -
namentlich entgegen der Archivsatzung - erfolgten und dadurch ein
Vermögensschaden entstanden ist. Dafür dürfte es in der Tat nicht
zuletzt darauf ankommen, inwieweit es sich um Archivgut "von
stadtgeschichtlicher Bedeutung" handelt. Andererseits regelt § 3 Abs.
4 S. 2 i.V.m. § 6 Abs. 1 der Archivsatzung vom 14.11.2002:

| Zum Archivgut gehören auch archivwürdige Informationsträger jeder Art
| privater Herkunft und sonstige Bestände, die vom Stadtarchiv vor
| Inkrafttreten dieser Satzung erworben worden sind.
|
| Das Archiv- und Bibliotheksgut ist Kulturgut und unveräußerlich.
(Continue reading)

Steinhauer, Eric | 3 Nov 21:41 2012
Picon

Re: Unglaublich: Historische Gymnasialbibliothek im Stadtarchiv Stralsund an Antiquar verkauft

das mit der untreue sehe ich auch so. letztlich hängt wohl alles an der archivsatzung und ihrer
reichweite. das könnte auch zivilrechtlich relevant sein. falls die bücher zum satzungsgemäß
unberäußerlichen archivgut gehören, greift par. 134 bgb mit der folge, dass die geschlossenen
verträge und auch die übereignung nichtig und unwirksam sind. 
ste
________________________________________
Von: Inetbib [inetbib-bounces@...]&quot; im
Auftrag von &quot;Thomas Hochstein [inetbib@...]
Gesendet: Samstag, 3. November 2012 21:29
An: Internet in Bibliotheken
Betreff: Re: [InetBib] Unglaublich: Historische Gymnasialbibliothek im  Stadtarchiv Stralsund an
Antiquar verkauft

"Klaus Graf" <klaus.graf@...> schrieb:

> Und Strafanzeigen gegen die
> Verantwortlichen sollten auch gestellt werden. Nach
> Streich, Archivalieneigentum S. 291-294 kommen in Betracht
> Diebstahl, Unterschlagung und Betrug.

Das ist das Werk von Dr. Dieter *Strauch*?

Ohne es bisher gelesen zu haben: Ich sehe nicht, inwiefern diese
Tatbestände hier im konkreten Fall einschlägig sein könnten. Diebstahl
und Unterschlagung als Straftaten gegen das Eigentum dürften
ausscheiden, weil die Werke im vorliegenden Fall ja durchaus durch den
Eigentümer veräußert wurden; inwiefern Betrug gegeben sein sollte,
erschließt sich mir ohnehin nicht.

Allenfalls käme Untreue in Betracht.
(Continue reading)

Silke Ecks | 3 Nov 22:09 2012
Picon

Re: Unglaublich: Historische Gymnasialbibliothek im Stadtarchiv Stralsund an Antiquar verkauft

Hat sich eigentlich mal jemand an den/ die kaufenden Antiquare
gewandt, die ja offenbar z.T bekannt sind, bes. unter Darlegung dieser
möglichen Aspekte?
Man kann nicht davon ausgehen, dass da inetbib verfolgt wird und diese
Umstände bekannt sind..

Das könnte auch sinnvoll sein und Wirkungen zeigen.
Immerhin bewegen diese sich unter den Umständen möglicherweise im
Dunstkreis der Hehlerei, was nicht ganz angenehm sein kann.

Einen sonst gruselfreien Sonntag wünscht

Silke Ecks

-----------

Am 3. November 2012 21:41 schrieb Steinhauer, Eric
<Eric.Steinhauer@...>:
> das mit der untreue sehe ich auch so. letztlich hängt wohl alles an der archivsatzung und ihrer
reichweite. das könnte auch zivilrechtlich relevant sein. falls die bücher zum satzungsgemäß
unberäußerlichen archivgut gehören, greift par. 134 bgb mit der folge, dass die geschlossenen
verträge und auch die übereignung nichtig und unwirksam sind.
> ste
> ________________________________________
> Von: Inetbib [inetbib-bounces@...]&quot; im
Auftrag von &quot;Thomas Hochstein [inetbib@...]
> Gesendet: Samstag, 3. November 2012 21:29
> An: Internet in Bibliotheken
> Betreff: Re: [InetBib] Unglaublich: Historische Gymnasialbibliothek im  Stadtarchiv Stralsund an
Antiquar verkauft
(Continue reading)

Klaus Graf | 3 Nov 23:34 2012
Picon

Re: Unglaublich: Historische Gymnasialbibliothek im Stadtarchiv Stralsund an Antiquar verkauft

On Sat, 3 Nov 2012 22:09:32 +0100
 Silke Ecks <furious.sun@...> wrote:
> Hat sich eigentlich mal jemand an den/ die kaufenden
> Antiquare
> gewandt, die ja offenbar z.T bekannt sind, bes. unter
> Darlegung dieser
> möglichen Aspekte?
> Man kann nicht davon ausgehen, dass da inetbib verfolgt
> wird und diese
> Umstände bekannt sind..

Klar, siehe archivalia. Hassold wollte nichts von den jur
Aspekten hören und legte auf. Augusta unterrichtete ich
über die Implikationen, sie nahm's zur Kenntnis und legte
dann auch einfach auf.

Kg

> 
> Das könnte auch sinnvoll sein und Wirkungen zeigen.
> Immerhin bewegen diese sich unter den Umständen
> möglicherweise im
> Dunstkreis der Hehlerei, was nicht ganz angenehm sein
> kann.
> 
> Einen sonst gruselfreien Sonntag wünscht
> 
> Silke Ecks
> 
> -----------
(Continue reading)

Klaus Graf | 3 Nov 23:34 2012
Picon

Re: Unglaublich: Historische Gymnasialbibliothek im Stadtarchiv Stralsund an Antiquar verkauft

On Sat, 3 Nov 2012 22:09:32 +0100
 Silke Ecks <furious.sun@...> wrote:
> Hat sich eigentlich mal jemand an den/ die kaufenden
> Antiquare
> gewandt, die ja offenbar z.T bekannt sind, bes. unter
> Darlegung dieser
> möglichen Aspekte?
> Man kann nicht davon ausgehen, dass da inetbib verfolgt
> wird und diese
> Umstände bekannt sind..

Klar, siehe archivalia. Hassold wollte nichts von den jur
Aspekten hören und legte auf. Augusta unterrichtete ich
über die Implikationen, sie nahm's zur Kenntnis und legte
dann auch einfach auf.

Kg

> 
> Das könnte auch sinnvoll sein und Wirkungen zeigen.
> Immerhin bewegen diese sich unter den Umständen
> möglicherweise im
> Dunstkreis der Hehlerei, was nicht ganz angenehm sein
> kann.
> 
> Einen sonst gruselfreien Sonntag wünscht
> 
> Silke Ecks
> 
> -----------
(Continue reading)

Klaus Graf | 3 Nov 23:34 2012
Picon

Re: Unglaublich: Historische Gymnasialbibliothek im Stadtarchiv Stralsund an Antiquar verkauft

On Sat, 3 Nov 2012 22:09:32 +0100
 Silke Ecks <furious.sun@...> wrote:
> Hat sich eigentlich mal jemand an den/ die kaufenden
> Antiquare
> gewandt, die ja offenbar z.T bekannt sind, bes. unter
> Darlegung dieser
> möglichen Aspekte?
> Man kann nicht davon ausgehen, dass da inetbib verfolgt
> wird und diese
> Umstände bekannt sind..

Klar, siehe archivalia. Hassold wollte nichts von den jur
Aspekten hören und legte auf. Augusta unterrichtete ich
über die Implikationen, sie nahm's zur Kenntnis und legte
dann auch einfach auf.

Kg

> 
> Das könnte auch sinnvoll sein und Wirkungen zeigen.
> Immerhin bewegen diese sich unter den Umständen
> möglicherweise im
> Dunstkreis der Hehlerei, was nicht ganz angenehm sein
> kann.
> 
> Einen sonst gruselfreien Sonntag wünscht
> 
> Silke Ecks
> 
> -----------
(Continue reading)

Silke Ecks | 4 Nov 00:41 2012
Picon

Re: Unglaublich: Historische Gymnasialbibliothek im Stadtarchiv Stralsund an Antiquar verkauft

Wie ich sowas finde, finde, dazu sag nun ich ieber nichts ohne meinen Anwalt.
Stellen Sie sich mich leicht weiß um die Nase rum vor.

Diese... Flohmarkthändler-Mentalität!
Es wäre zu hübsch, mal so wen dran zu kriegen, aber das ist da ja dann
anscheinend so wie bei jeder Beutekunst.
Als ob Krieg wäre.

Trotzdem eine hoffentlich gute Nacht -

Silke Ecks

---------

Am 3. November 2012 23:34 schrieb Klaus Graf
<klaus.graf@...>:
> On Sat, 3 Nov 2012 22:09:32 +0100
>  Silke Ecks <furious.sun@...> wrote:
>> Hat sich eigentlich mal jemand an den/ die kaufenden
>> Antiquare
>> gewandt, die ja offenbar z.T bekannt sind, bes. unter
>> Darlegung dieser
>> möglichen Aspekte?
>> Man kann nicht davon ausgehen, dass da inetbib verfolgt
>> wird und diese
>> Umstände bekannt sind..
>
> Klar, siehe archivalia. Hassold wollte nichts von den jur
> Aspekten hören und legte auf. Augusta unterrichtete ich
> über die Implikationen, sie nahm's zur Kenntnis und legte
(Continue reading)

Karl Dietz | 4 Nov 13:02 2012
Picon

Re: Unglaublich: Historische Gymnasialbibliothek im Stadtarchiv Stralsund an Antiquar verkauft

Ein artikel zum thema
http://www.svz.de/nachrichten/home/top-thema/artikel/archivare-erzuernt-ueber-buecherverkauf.html
Eben gesehen via google+

2012/10/31 Klaus Graf <klaus.graf@...>:
> On Wed, 31 Oct 2012 14:18:59 +0100
>  Thomas Staecker <staecker@...> wrote:
>> Sehr geehrter Herr Koslik,
>>
>> ich denke, dass es angesichts der hier geäußerten
>> Vorwürfe und der berechtigten Besorgnis vieler
>> Wissenschaftler und Bibliothekare bezüglich der
>> Veräußerung der historischen Archivbibliothek in
>> Stralsund gut wäre, wenn Sie sich dazu auf dieser Liste
>> äußern und den Standpunkt der Stadt Stralsund erläutern
>> bzw. darlegen könnten, um welche "Teilbestände" es sich
>> hier handelt. Gern leite ich auch eine Mail an diese
>> Liste weiter.
>>
>> Mit freundlichen Grüßen,
>> Th. Stäcker
>
> Eine berechtigte Nachfrage. Ich habe mit einem Mitglied der
> Buergerschaft Stralsund telefoniert, der davon sprach, nach
> Angabe der Archivarin habe es sich um wertlose Dubletten
> gehandelt. Aber auch son zeugs darf nicht verkauf werden,
> wenn eine Satzung das Bibliotheksgut als unveraeusserlich
> erklaert. was ist das fuer Ein Pressesprecher, der einen
> Shitstorm in Kauf nimmt, wenn er den Verkauf "der
> Gymnasialbibliothek" bestaetigt, wenn es doch nur um
(Continue reading)

Klaus Graf | 4 Nov 22:11 2012
Picon

Re: Unglaublich: Historische Gymnasialbibliothek im Stadtarchiv Stralsund an Antiquar verkauft

On Sun, 4 Nov 2012 13:02:21 +0100
 Karl Dietz <karl.dz@...> wrote:
> Ein artikel zum thema
>
http://www.svz.de/nachrichten/home/top-thema/artikel/archivare-erzuernt-ueber-buecherverkauf.html
> Eben gesehen via google+

Ich braeuchte moeglichst rasch:

Herbert Ewe: Das alte Stralsund. Kulturgeschichte einer
Ostseestadt. Weimar 1995, S. 166-180

Bei Ebay, ZVAB und abeebooks werden natuerlich - entgegen
der Aussage des Stadtsprechers, der Verkauf von
Regionalliteratur waere eine "Todsuende" - jede Menge
Pomeranica angeboten.

Ebay:

http://www.ebay.de/itm/Zwiefacher-Kirchenbrand-Stralsund-Aprilmonat-1662-Ernst-Zober-1862-/300791161843

Schrift von Ernst Zober zu Stralsund.

http://www.ebay.de/itm/Original-Schrift-z-Andenken-v-Gregorius-Langemak-St-Nikolai-Kirch-Stralsund-1780-/300792310342

"Original Schrift z.Andenken v.Gregorius
Langemak,St.Nikolai Kirch.Stralsund 1780"

Ich finde keinen Nachweis im KVK (DE, CH, AT)!

(Continue reading)

Klaus Graf | 5 Nov 16:35 2012
Picon

Re: Unglaublich: Historische Gymnasialbibliothek im Stadtarchiv Stralsund an Antiquar verkauft

Archivarverband ist "schockiert":

http://archiv.twoday.net/stories/197335944/

Wo bleiben die Bibliothekare?

Klaus Graf

--

-- 
http://www.inetbib.de

Klaus Graf | 6 Nov 03:44 2012
Picon

Re: Unglaublich: Historische Gymnasialbibliothek im Stadtarchiv Stralsund an Antiquar verkauft

Ich habe eine zusammenfassende Darstellung in Form eines
offenen Briefs an den Buergermeister von Wismar versucht:

http://archiv.twoday.net/stories/197336228/

Version ohne weiterfuehrende Links:

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Beyer,

ein schönes und erfolgreiches Bündnis hat Ihre
traditionsreiche Stadt Wismar mit der nicht weniger
traditionsreichen Hansestadt Stralsund geschmiedet. Die
Altstädte von Wismar und Stralsund zählen seit 2002 zum
UNESCO-Welterbe. Ich selbst war bei eigenen Besuchen
außerordentlich beeindruckt von der architektonischen
Hinterlassenschaft in beiden Städten. Doch Architektur ist
nicht das einzige kulturelle Erbe, das beide Städte
betreuen. In Archiven, Bibliotheken und Museen sind
unschätzbare Kulturgüter überliefert, ein Dokumentenerbe,
das zwar nicht in die entsprechende UNESCO-Liste
eingetragen ist, das aber aus meiner Sicht ebenso gepflegt
werden muss wie das jeweilige Stadtbild und die
Baudenkmale.

Doch im Augenblick würde ich mich an Ihrer Stelle in Grund
und Boden schämen, mit der Stadt Stadt Stralsund in einem
Boot zu sitzen. Die jetzt bekannt gewordenen Verkäufe aus
der Bibliothek des dortigen Stadtarchivs halte ich für
einen der größten Kulturgut-Skandale der letzten
Jahrzehnte. Archivare und Bibliothekare sind zu Recht
(Continue reading)

Annette Kustos | 6 Nov 10:13 2012
Picon

Re: Unglaublich: Historische Gymnasialbibliothek im Stadtarchiv Stralsund an Antiquar verkauft

super!

Am 06.11.2012 um 03:44 schrieb "Klaus Graf" <klaus.graf@...burg.de>:

> Ich habe eine zusammenfassende Darstellung in Form eines
> offenen Briefs an den Buergermeister von Wismar versucht:
> 
> http://archiv.twoday.net/stories/197336228/
> 
> Version ohne weiterfuehrende Links:
> 
> Sehr geehrter Herr Bürgermeister Beyer,
> 
> ein schönes und erfolgreiches Bündnis hat Ihre
> traditionsreiche Stadt Wismar mit der nicht weniger
> traditionsreichen Hansestadt Stralsund geschmiedet. Die
> Altstädte von Wismar und Stralsund zählen seit 2002 zum
> UNESCO-Welterbe. Ich selbst war bei eigenen Besuchen
> außerordentlich beeindruckt von der architektonischen
> Hinterlassenschaft in beiden Städten. Doch Architektur ist
> nicht das einzige kulturelle Erbe, das beide Städte
> betreuen. In Archiven, Bibliotheken und Museen sind
> unschätzbare Kulturgüter überliefert, ein Dokumentenerbe,
> das zwar nicht in die entsprechende UNESCO-Liste
> eingetragen ist, das aber aus meiner Sicht ebenso gepflegt
> werden muss wie das jeweilige Stadtbild und die
> Baudenkmale.
> 
> Doch im Augenblick würde ich mich an Ihrer Stelle in Grund
> und Boden schämen, mit der Stadt Stadt Stralsund in einem
(Continue reading)

Klaus Graf | 6 Nov 17:59 2012
Picon

Re: Unglaublich: Historische Gymnasialbibliothek im Stadtarchiv Stralsund an Antiquar verkauft

On Tue, 6 Nov 2012 09:13:30 +0000
 Annette Kustos <Annette.Kustos@...> wrote:
> super!
> 
>    
> 
> Am 06.11.2012 um 03:44 schrieb "Klaus Graf"
> <klaus.graf@...>:
> 
> > Ich habe eine zusammenfassende Darstellung in Form
> eines
> > offenen Briefs an den Buergermeister von Wismar
> versucht:
> > 
> > http://archiv.twoday.net/stories/197336228/

Gewicht hat der offene Brief der AG fuer pommernsche
Kirchengeschichte, der deutliche Worte findet:

http://www.blog.pommerscher-greif.de/stralsund-offener-brief-der-ag-fur-pommersche-kirchengeschichte

Der Stralsunder OB hat heute oeffentlich erklaert, er
naehme die Sache sehr ernst und einen externen Gutachter
eingesetzt.

Wieso koennen eigentlich nicht die Bibliotheksverbaende
rasch reagieren?

Der VdA wird sich wohl bald aeussern.

(Continue reading)

Klaus Graf | 6 Nov 20:56 2012
Picon

Re: Unglaublich: Historische Gymnasialbibliothek im Stadtarchiv Stralsund an Antiquar verkauft

On Tue, 06 Nov 2012 17:59:52 +0100
 "Klaus Graf" <klaus.graf@...>
wrote:

> Wieso koennen eigentlich nicht die Bibliotheksverbaende
> rasch reagieren?

Keine Antwort?

Eine kurze Zusammenfassung der Fakten:

http://archiv.twoday.net/stories/197336605/

Klaus Graf

--

-- 
http://www.inetbib.de

Karl Dietz | 7 Nov 17:25 2012
Picon

Re: Unglaublich: Historische Gymnasialbibliothek im Stadtarchiv Stralsund an Antiquar verkauft

2012/11/6 Klaus Graf <klaus.graf@...>:
>
> Eine kurze Zusammenfassung der Fakten:
> http://archiv.twoday.net/stories/197336605/
>
> --
> http://www.inetbib.de

+

"
Stralsund (dpa/mv) - Nach der Kritik an dem Verkauf einer rund 5600
Bände umfassenden historischen Bibliothek aus dem Stadtarchiv
Stralsund an einen privaten Antiquar befasst sich das Innenministerium
mit den Vorgängen. Die Hansestadt Stralsund und das für Archivrecht
zuständige Kultusministerium seien um eine Stellungnahme gebeten
worden, sagte eine Sprecherin des Innenministeriums am Mittwoch der
dpa.
Nach Vorliegen dieser Stellungnahme könne geprüft werden, ob gegen
Rechtsvorschriften verstoßen wurde. Ausgelöst wurden die Ermittlungen
durch ein Protestschreiben des in Freiburg arbeitenden
Mittelalterforschers und Archivars Klaus Graf. Der Verkauf ist für ihn
eine „unglaubliche Barbarei“. Er wirft der Welterbestadt Stralsund
vor, ein als unveräußerlich geltendes Kulturgut verkauft zu haben.
"

http://www.ostsee-zeitung.de/nachrichten/brennpunkt/index_artikel_komplett.phtml?SID=66801ec4827b62f14575cc879c1f1fc7&param=news&id=3600034

--

-- 
http://www.inetbib.de
(Continue reading)

Klaus Graf | 7 Nov 20:39 2012
Picon

Re: Unglaublich: Historische Gymnasialbibliothek im Stadtarchiv Stralsund an Antiquar verkauft

On Wed, 7 Nov 2012 17:25:00 +0100
 Karl Dietz <karl.dz@...> wrote:
> 2012/11/6 Klaus Graf
> <klaus.graf@...>:
> >
> > Eine kurze Zusammenfassung der Fakten:
> > http://archiv.twoday.net/stories/197336605/
> >
> > --
> > http://www.inetbib.de
> 
> +
> 
> "
> Stralsund (dpa/mv) - Nach der Kritik an dem Verkauf einer
> rund 5600
> Bände umfassenden historischen Bibliothek aus dem
> Stadtarchiv
> Stralsund an einen privaten Antiquar befasst sich das
> Innenministerium
> mit den Vorgängen. Die Hansestadt Stralsund und das für
> Archivrecht
> zuständige Kultusministerium seien um eine Stellungnahme
> gebeten
> worden, sagte eine Sprecherin des Innenministeriums am
> Mittwoch der
> dpa.
> Nach Vorliegen dieser Stellungnahme könne geprüft werden,
> ob gegen
> Rechtsvorschriften verstoßen wurde. Ausgelöst wurden die
(Continue reading)

Hilger, Horst | 8 Nov 14:55 2012
Picon

Re: Unglaublich: Historische Gymnasialbibliothek im Stadtarchiv Stralsund an Antiquar verkauft

Hinweis auf http://www.boersenblatt.net/556107/ - zum Verkauf des Stadtarchivs Stralsund an Antiquar
(Klaus Grafs Archivalia-Blog wird an prominenter Stelle zitiert).

Gruß
H. Hilger

Horst Hilger
Bibliotheksservice-Zentrum B.-W. (BSZ)
Aussenstelle Stuttgart 
Postfach 10 54 41
70182 Stuttgart
Phone: ++49 (0) 711 212 4504 
E-Mail: horst.hilger@...
http://www.bsz-bw.de/
   <http://www2./> 
--

-- 
http://www.inetbib.de

Klaus Graf | 8 Nov 15:06 2012
Picon

Re: Unglaublich: Historische Gymnasialbibliothek im Stadtarchiv Stralsund an Antiquar verkauft

On Thu, 8 Nov 2012 14:55:05 +0100
 "Hilger, Horst" <Horst.Hilger@...> wrote:
> Hinweis auf http://www.boersenblatt.net/556107/ - zum
> Verkauf des Stadtarchivs Stralsund an Antiquar (Klaus
> Grafs Archivalia-Blog wird an prominenter Stelle
> zitiert).

Derzeit 390 Unterstützer:

https://www.openpetition.de/petition/online/rettet-die-stralsunder-archivbibliothek

108 Likes:
http://www.facebook.com/pages/Rettet-die-Stralsunder-Archivbibliothek/404280116307507

Bitte massiv bewerben!

Wo bleibt die Stimme der Bibliotheksverbände??

Klaus Graf
http://archiv.twoday.net/search?q=stralsund

--

-- 
http://www.inetbib.de

Klaus Graf | 11 Nov 20:57 2012
Picon

Re: Unglaublich: Historische Gymnasialbibliothek im Stadtarchiv Stralsund an Antiquar verkauft

Mitglieder von Bibliotheksverbaenden sollten oeffentlich
Druck auf diese ausueben, damit deren Schweigen zur Causa
endlich aufhoert. Gestern kam ein Artikel im Politikteil
der FAZ, und ich habe eine Auskunftsklage gegen die Stadt
beim VG Greifswald eingereicht. Alle diejenigen, die auf
eine baldige Stellungnahme der Stadt hoffen, machen sich
Illusionen. Wir muessen von dem ausgehen, was wir bis jetzt
wissen, und das ist schlimm genug.

>
https://www.openpetition.de/petition/online/rettet-die-stralsunder-archivbibliothek
> 
>
http://www.facebook.com/pages/Rettet-die-Stralsunder-Archivbibliothek/404280116307507
> 
> Bitte massiv bewerben!
> 
> Wo bleibt die Stimme der Bibliotheksverbände??
> 
> Klaus Graf
> http://archiv.twoday.net/search?q=stralsund

--

-- 
http://www.inetbib.de

Klaus Graf | 11 Nov 21:23 2012
Picon

Re: Unglaublich: Historische Gymnasialbibliothek im Stadtarchiv Stralsund an Antiquar verkauft

Gerade kam rein:

http://www.fr-online.de/kultur/archiv-stralsund-verschleudert-sein-erbe,1472786,20843730.html

Erwaehnt wird die Stellungnahme des VdA. Die
Bibliotheksverbaende verspielen eine Chance der
Oeffentlichkeitsarbeit ...

Klaus Graf

On Sun, 11 Nov 2012 20:57:42 +0100
 "Klaus Graf" <klaus.graf@...>
wrote:
> Mitglieder von Bibliotheksverbaenden sollten oeffentlich
> Druck auf diese ausueben, damit deren Schweigen zur Causa
> endlich aufhoert. Gestern kam ein Artikel im Politikteil
> der FAZ, und ich habe eine Auskunftsklage gegen die Stadt
> beim VG Greifswald eingereicht. Alle diejenigen, die auf
> eine baldige Stellungnahme der Stadt hoffen, machen sich
> Illusionen. Wir muessen von dem ausgehen, was wir bis
> jetzt
> wissen, und das ist schlimm genug.
>  
> >
>
https://www.openpetition.de/petition/online/rettet-die-stralsunder-archivbibliothek
> > 
> >
>
http://www.facebook.com/pages/Rettet-die-Stralsunder-Archivbibliothek/404280116307507
(Continue reading)

Klaus Graf | 11 Nov 22:49 2012
Picon

Re: Unglaublich: Historische Gymnasialbibliothek im Stadtarchiv Stralsund an Antiquar verkauft

On Sun, 11 Nov 2012 21:23:14 +0100
 "Klaus Graf" <klaus.graf@...>
wrote:
> Gerade kam rein:
> 
>
http://www.fr-online.de/kultur/archiv-stralsund-verschleudert-sein-erbe,1472786,20843730.html
> 
> Erwaehnt wird die Stellungnahme des VdA. Die
> Bibliotheksverbaende verspielen eine Chance der
> Oeffentlichkeitsarbeit ...
> 
> Klaus Graf

Bericht im NDR:

http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/nordmagazin/media/nordmagazin13719.html

Vor dem Depublizieren gucken!

Klaus Graf

--

-- 
http://www.inetbib.de

Klaus Graf | 17 Mar 01:19 2013
Picon

OT: Abmahnung durch Heike Schmoll und die FAZ

On Wed, 07 Nov 2012 20:39:06 +0100
 "Klaus Graf" <klaus.graf@...>
wrote:
> On Wed, 7 Nov 2012 17:25:00 +0100
>  Karl Dietz <karl.dz@...> wrote:
> > 2012/11/6 Klaus Graf
> > <klaus.graf@...>:
> > >
> > > Eine kurze Zusammenfassung der Fakten:
> > > http://archiv.twoday.net/stories/197336605/
> > >
> > > --
> > > http://www.inetbib.de
> > 
> > +
> > 
> > "
> > Stralsund (dpa/mv) - Nach der Kritik an dem Verkauf
> einer
> > rund 5600
> > Bände umfassenden historischen Bibliothek aus dem
> > Stadtarchiv
> > Stralsund an einen privaten Antiquar befasst sich das
> > Innenministerium
> > mit den Vorgängen. Die Hansestadt Stralsund und das für
> > Archivrecht
> > zuständige Kultusministerium seien um eine
> Stellungnahme
> > gebeten
> > worden, sagte eine Sprecherin des Innenministeriums am
(Continue reading)

Klaus Graf | 17 Mar 02:18 2013
Picon

Re: OT: Abmahnung durch Heike Schmoll und die FAZ

On Sun, 17 Mar 2013 01:19:07 +0100
 "Klaus Graf" <klaus.graf@...>
wrote:

> In der Unterlassungserklärung soll ich mich bei einer
> Vertragsstrafe von 5001 Euro gegenüber der FAZ und Frau
> Schmoll verpflichten, zu verbreiten und zu
> veröffentlichen,

Da fehlte natuerlich ein NICHT.

> "dass Frau Dr. Heike Schmoll die Freundin und/ oder die
> Lebensgefährtin von Frau Annette Schavan sei".

Klaus Graf

--

-- 
http://www.inetbib.de

Silke Ecks | 17 Mar 09:25 2013
Picon

Re: OT: Abmahnung durch Heike Schmoll und die FAZ

Das ist m.E. allerdings eine Farce bzw. absurd - wenn man einen Mann
einen Barschel-Freund oder einen Trittinfreund nennt, impliziert man
journalistischen Gebrauch ja wohl Parteifreundschaft oder politische
Nähe, mitnichten persönliche, oder gar eine Lebensgemeinschaft!
Wieso sollte das bei Frauen anders sein?

Mehr hab ich jedenfalls nicht gesehen, les mir jetzt aber nicht alle
Links durch :-)

Ich würde das, wie die Anwälte, nicht ernst nehmen, aber andererseits
weiß man wirklich nicht (mehr) sicher, was Gerichte wie nehmen...

Sowas nervt natürlich, und schafft Stress, aber versuchen Sie's mit
Ruhe zu tragen.

Der EIGENTLICHE Skandal an dieser dümmlichen Sache ist für mich, dass
es immer noch Leute gibt, die eine Behauptung (so sie hier denn
gefallen wäre) einer gleichgeschlechtlichen Beziehung als
Rufschädigung empfinden und zum Anlass nehmen, Klage anzustrengen,
bzw diese Art Vorwand, der auf persönlichen oder sexuellen Präferenzen
oder deren (angeblicher) Behauptung beruht, zur Erhebung einer Klage
nutzen.

Traditionell geschieht sowas wohl auch, um unliebsame Kritiker zu
schädigen und ins Abseits zu stellen, obwohl mir diese Vermutung hier
paranoid vorkäme - aber wie sagt die Redensart so schön: "Auch
Paranoiker können Feinde haben"...

Und dass dergleichen dann von den Medien immer noch, ungeachtet aller
Gesetzesänderungen und Gleichstellungen, als zumindest skandalähnlich
(Continue reading)

Thomas Hochstein | 17 Mar 15:05 2013
Picon

Re: OT: Abmahnung durch Heike Schmoll und die FAZ

Klaus Graf schrieb:

> In der Unterlassungserklärung soll ich mich bei einer
> Vertragsstrafe von 5001 Euro gegenüber der FAZ und Frau
> Schmoll verpflichten, zu verbreiten und zu veröffentlichen,
> "dass Frau Dr. Heike Schmoll die Freundin und/ oder die
> Lebensgefährtin von Frau Annette Schavan sei".
[...]
> Bis 5000 Euro Streitwert wird vor dem Amtsgericht
> verhandelt. Die Vertragsstrafe soll mich also vor ein
> Landgericht (beliebt ist bei solchen Fällen: Hamburg)
> zerren, bei dem Anwaltszwang besteht.

Das ist so nicht zutreffend; der Streitwert der Unterlassungsfordeurng
ergibt sich nicht aus der Höhe der Vertragsstrafe (das ist aber ein
verbreiteter Irrtum), sondern aus dem Interesse desjenigen, der den
Unterlassungsanspruch geltend macht, an der Unterlassung.

Die Vertragsstrafe ist allerdings offensichtlich tatsächlich so
gewählt, dass im Falle (a) der Abgabe der Unterlassungserklärung und
(b) eines folgenden Verstoßes sodann die Vertragsstrafe vor dem
Landgericht eingeklagte werden kann. Das wird allerdings allenfalls
einige Schritte später relevant.

> Wer zu Unrecht
> abgemahnt wird, bleibt regelmäßig auf seinen eigenen Kosten
> sitzen:
>
> http://www.rettet-das-internet.de/interview_sewoma.htm#kostenerstattung

(Continue reading)

Karl Dietz | 6 Nov 00:11 2012
Picon

Re: Unglaublich: Historische Gymnasialbibliothek im Stadtarchiv Stralsund an Antiquar verkauft

> Ein artikel zum thema
> http://www.svz.de/nachrichten/home/top-thema/artikel/archivare-erzuernt-ueber-buecherverkauf.html
> Eben gesehen via google+
>
>
>

Noch einer:

Archivare erzürnt über Bücherverkauf
Norddeutsche Neueste Nachrichten
Sie verstoße gegen die Satzung des Stralsunder Stadtarchivs. Die Werke
aus der Gymnasialbibliothek seien demnach ein unveräußerliches
Kulturgut. In der Hansestadt stößt die Kritik des Archivars auf
Unverständnis. "Wir können sie nicht nachvollziehen " ...

Eben gesehen via google alerts

+

H. Staecker, es ist eher unwahrscheinlich, dass H. Koslik
in inetbib schreiben wird; auch nicht via fwd.
Via google liest er eventuell aktuell mit.

>> On Wed, 31 Oct 2012 14:18:59 +0100
>>  Thomas Staecker <staecker@...> wrote:
>>> Sehr geehrter Herr Koslik,
>>>
>>> ich denke, dass es angesichts der hier geäußerten
>>> Vorwürfe und der berechtigten Besorgnis vieler
(Continue reading)


Gmane