Liesel | 12 May 17:45 2012
Picon
Picon

Wir sind Urheber.

Hallo Liste, hallo Verein,

auf Grund des Aufrufes einiger sogenannter Kulturschaffender unter dem
Namen "Wir sind Urheber" hat sich inzwischen auch eine weitere Aktion:
http://wir-sind-urheber.de/ entwickelt.

Wäre es nicht sinnvoll, wenn der Verein mal deutlich macht, dass auch
die tausenden Wikipedia-Autoren Urheber sind.

Gruß Liesel
Alexander Juhrich | 12 May 18:13 2012
Picon
Picon

Re: Wir sind Urheber.

Sinnvoller fände ich es zunächst, dass jeder von uns, der die Aussagen des
Aufrufs teilt, diesen mit seinem Namen unterstützt. Schließlich sind wir ja
in erster Linie viele Einzelpersonen und nicht der Verein. (-> auf der
WP-de-Mailingliste darauf aufmerksam machen?)

Ich weiß auch nicht ob sich der Verein hier positionieren möchte, denn auch
im Verein mögen einige vielleicht nicht hinter dem Aufruf stehen. 

Viele Grüße
Alex

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: vereinde-l-bounces <at> lists.wikimedia.org
[mailto:vereinde-l-bounces <at> lists.wikimedia.org] Im Auftrag von Liesel
Gesendet: Samstag, 12. Mai 2012 17:45
An: vereinde-l <at> lists.wikimedia.org
Betreff: [VereinDE-l] Wir sind Urheber.

Hallo Liste, hallo Verein,

auf Grund des Aufrufes einiger sogenannter Kulturschaffender unter dem
Namen "Wir sind Urheber" hat sich inzwischen auch eine weitere Aktion:
http://wir-sind-urheber.de/ entwickelt.

Wäre es nicht sinnvoll, wenn der Verein mal deutlich macht, dass auch
die tausenden Wikipedia-Autoren Urheber sind.

Gruß Liesel

_______________________________________________
(Continue reading)

Jaan-Cornelius Kibelka | 12 May 19:34 2012
Picon

Re: Wir sind Urheber.

Ich weiß nicht, ob es notwendig ist diese Diskussion auf dieser
Mailingliste fortzuführen (sie wird schon an so vielen Ort geführt).

Was ich mir jedoch wünsche (und das hätte ich mir by the way auch von der
ZEIT gewünscht), ist ein differenzierter Beitrag zur Debatte. Mit Abwägung
von Vorteilen, Nachteilen und besonders einer ausgeglichenen Schilderung
des Diskurses. Derzeit scheint es so, als ob die eine Seite
("Contentmafia") nichts von der anderen weiß ("Urheberrechtsabschaffer").

Ohne Zweifel, WMDE hat zur Debatte, zumindest zu Einzelpunkten, auch schon
Stellung bezogen. Aber ist es möglich, dass WMDE zusammen meinetwegen auch
mit iRights, Creative Commons und/oder Digiges sachlich Stellung beziehen?
Einen (guten) Beitrag leisten?

Ich erwarte keine Wunder. Auch keine Kulturflatrate ab 2013. Aber die
Polemik nach Regener, Handelsblatt und Zeit-Beitrag ist zum Kotzen.

Grüße,
Cornelius

2012/5/12 Alexander Juhrich <a.juhrich <at> gmx.de>

> Sinnvoller fände ich es zunächst, dass jeder von uns, der die Aussagen des
> Aufrufs teilt, diesen mit seinem Namen unterstützt. Schließlich sind wir ja
> in erster Linie viele Einzelpersonen und nicht der Verein. (-> auf der
> WP-de-Mailingliste darauf aufmerksam machen?)
>
> Ich weiß auch nicht ob sich der Verein hier positionieren möchte, denn auch
> im Verein mögen einige vielleicht nicht hinter dem Aufruf stehen.
>
(Continue reading)

Liesel | 12 May 23:55 2012
Picon
Picon

Re: Wir sind Urheber.

Hallo,

natürlich muss die Diskussion nicht auch noch hier geführt werden. Aber
ich denke der Moment wäre im Moment günstig, mal auf die
Wikipedia-Urheber aufmerksam zu machen. Und wie es Cornelius schon
schreibt vielleicht zusammen mit CC etwas Werbung für freie Lizenzen und
deren richtige Nutzung zu machen.

Gruß Liesel

Am 12.05.2012 19:34, schrieb Jaan-Cornelius Kibelka:
> Ich weiß nicht, ob es notwendig ist diese Diskussion auf dieser
> Mailingliste fortzuführen (sie wird schon an so vielen Ort geführt).
> 
> Was ich mir jedoch wünsche (und das hätte ich mir by the way auch von der
> ZEIT gewünscht), ist ein differenzierter Beitrag zur Debatte. Mit Abwägung
> von Vorteilen, Nachteilen und besonders einer ausgeglichenen Schilderung
> des Diskurses. Derzeit scheint es so, als ob die eine Seite
> ("Contentmafia") nichts von der anderen weiß ("Urheberrechtsabschaffer").
> 
> Ohne Zweifel, WMDE hat zur Debatte, zumindest zu Einzelpunkten, auch schon
> Stellung bezogen. Aber ist es möglich, dass WMDE zusammen meinetwegen auch
> mit iRights, Creative Commons und/oder Digiges sachlich Stellung beziehen?
> Einen (guten) Beitrag leisten?
> 
> Ich erwarte keine Wunder. Auch keine Kulturflatrate ab 2013. Aber die
> Polemik nach Regener, Handelsblatt und Zeit-Beitrag ist zum Kotzen.
> 
> Grüße,
> Cornelius
(Continue reading)

Jan Engelmann | 14 May 13:00 2012
Picon

Re: Wir sind Urheber.

Hallo Liesel, hallo Cornelius,

ich habe einmal versucht, im Vereinsblog eine Einschätzung der
gegenwärtigen Debattenlage und unserer Rolle zu geben:

http://blog.wikimedia.de/2012/05/14/camouflierte-interessen-auf-du-und-du-mit-dem-urheberrecht/

Persönlich halte ich unser jetziges Vorgehen, einen möglichst engen
Kontakt zur Politik zu halten und die öffentlichen Interventionen gut
zu dosieren, für weit effektiver, als unter dem Eindruck des
ZEIT-Aufrufs rasch ein Gegenmanifest zu verfassen (zumal dies m.E. mit
Vereinsöffentlichkeit und Community rückgekoppelt sein müsste). Unsere
beliebte Aussage, dass sich hinter Wikipedia und ihren
Schwesterprojekten das größte Urheber-Projekt der Welt verbirgt, sorgt
regelmäßig auf Podien für Verwirrung. Schon allein deshalb werden wir
diskurspolitisch unbedingt daran festhalten.

Mein wichtigster Lerneffekt der letzten Monate: Die Welt da draußen
weiß so gut nichts über Creative Commons. Noch schlimmer: Selbst die
wohlmeinendsten CC-Nutzer neigen intuitiv zur NC-Restriktion, wenn sie
"Openness" erzeugen möchten. Deshalb war die Veröffentlichung der
neuen Broschüre auf der re:publica ein wichtiger Schritt, um in
unterschiedlichsten Milieus und Anwendungsszenarien über die Effekte
freier Lizenzen zu sprechen.

Download unter:

http://www.wikimedia.de/images/a/a2/IRights_CC-NC_Leitfaden_web.pdf

Beste Grüße,
(Continue reading)

Stefan Knauf | 14 May 15:46 2012
Picon

Re: Wir sind Urheber.


Jan Engelmann schrieb am Mon, 14 May 2012 13:00:50 +0200:
> Hallo Liesel, hallo Cornelius,
> 
> ich habe einmal versucht, im Vereinsblog eine 
>Einschätzung der
> gegenwärtigen Debattenlage und unserer Rolle zu geben:
> 
> http://blog.wikimedia.de/2012/05/14/camouflierte-interessen-auf-du-und-du-mit-dem-urheberrecht/

Hallo allerseits,

ich finde es gut, dass ihr euch um solche Sachen kümmert. 
Aber wie bei vielen Veröffentlichungen von Wikimedia 
Deutschland fiel mir auch diesmal auf, dass der Text nur 
schwer zu verstehen ist. Ich habe mir mal die Mühe 
gemacht, sämtliche Begriffe rauszuschreiben, die mir ohne 
weitere Recherche nichts sagten:

Multi-Stakeholder-Ansatz
Proliferation
Common Ground
Sky Deutschland
Sven Regener
Bigotterie
Petra von Cronenburg (sie heißt eigentlich Petra van 
Cronenburg)
Camouflieren

Normalerweise lassen sich solche Dinge einfach beheben, 
(Continue reading)

Jan Engelmann | 14 May 16:01 2012
Picon

Re: Wir sind Urheber.

Hallo Stefan,

ich nehme solche Anregungen durchaus ernst und gelobe Besserung. Zu
meiner Entschuldigung muss ich sagen, dass der Text in ca. 30 Minuten
entstanden ist und ich noch dazu ein paar orthographische
Flüchtigkeitsfehler gefunden habe. Vielleicht hilft mir ja Wolf
Schneiders Handreichung zu verständlichem Deutsch, die - ausgerechnet
- der aktuellen ZEIT beiliegt ;-)

Bestes, Jan

Am 14. Mai 2012 15:46 schrieb Stefan Knauf <Stefan.Knauf <at> uni-bonn.de>:
>
>
> Jan Engelmann schrieb am Mon, 14 May 2012 13:00:50 +0200:
>
>> Hallo Liesel, hallo Cornelius,
>>
>> ich habe einmal versucht, im Vereinsblog eine Einschätzung der
>> gegenwärtigen Debattenlage und unserer Rolle zu geben:
>>
>>
>> http://blog.wikimedia.de/2012/05/14/camouflierte-interessen-auf-du-und-du-mit-dem-urheberrecht/
>
>
>
>
> Hallo allerseits,
>
> ich finde es gut, dass ihr euch um solche Sachen kümmert. Aber wie bei
(Continue reading)

Achim Raschka | 14 May 17:14 2012
Picon
Picon

Re: Wir sind Urheber.

Hallo Jan,

in die gleiche Kerbe:

"Günther Jauch muss sich so langsam darauf gefasst machen, dass es beim betulichen Schlagabtausch unter
der Donnerkuppel demnächst etwas kleinteiliger und juristischer zugehen dürfte."

Lars Aronsen beschwert sich in meinem fb-Post zu recht: "My school German didn't teach me "beim betulichen
Schlagabtausch unter der Donnerkuppel", and Google Translate also gives up."

... und ich gestehe, dass auch ich mit dieser Metapher wenig anfangen kann ....

Aber: Ich finde den Blogpost sehr gut! - zur Lektüre sei noch
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/urheberrechtsdebatte-schluss-mit-dem-hass-11749057.html empfohlen.

Gruß,
Achim

-------- Original-Nachricht --------
> Datum: Mon, 14 May 2012 16:01:28 +0200
> Von: Jan Engelmann <jan.engelmann <at> wikimedia.de>
> An: "Mailingliste des Wikimedia Deutschland e. V. / mailing list of Wikimedia 	Deutschland e. V." <vereinde-l <at> lists.wikimedia.org>
> Betreff: Re: [VereinDE-l] Wir sind Urheber.

> Hallo Stefan,
> 
> ich nehme solche Anregungen durchaus ernst und gelobe Besserung. Zu
> meiner Entschuldigung muss ich sagen, dass der Text in ca. 30 Minuten
> entstanden ist und ich noch dazu ein paar orthographische
> Flüchtigkeitsfehler gefunden habe. Vielleicht hilft mir ja Wolf
(Continue reading)

Juergen Fenn | 14 May 17:39 2012
Picon
Picon

Re: Wir sind Urheber.


Am 14.05.2012 um 17:14 schrieb Achim Raschka:
> 
> Lars Aronsen beschwert sich in meinem fb-Post zu recht: "My school German didn't teach me "beim
betulichen Schlagabtausch unter der Donnerkuppel", and Google Translate also gives up."
> 
> ... und ich gestehe, dass auch ich mit dieser Metapher wenig anfangen kann ....

Also, ich fand das eigentlich ne gute Beschreibung dessen, was da in den Massenmedien für viel zuviel Geld
den Leuten so vorgeführt wird. Es ist ein leeres Scheingefecht. Dazu muß man natürlich zumindest mal
fünf Minuten der besagten Sendung gesehen haben, Schuldeutsch allein dürfte nicht ausreichen, um den
Satz zu verstehen.

Es ist gut, daß sich WMDE zu Wort gemeldet hat, dafür möchte ich mich ebenfalls bedanken.

Viele Grüße,
Jürgen.
Jan Engelmann | 22 May 11:21 2012
Picon

Re: Wir sind Urheber.

Liebe Listenleser,

habe soeben, anknüpfend an den Fortgang der politischen
Urheberrechtsdebatte, einen neuen Blogbeitrag veröffentlicht:

http://blog.wikimedia.de/2012/05/22/reformbaustelle-urheberrecht-wer-bietet-mehr/

Beste Grüße,

Jan

Am 14. Mai 2012 17:39 schrieb Juergen Fenn <juergen.fenn <at> gmx.de>:
>
> Am 14.05.2012 um 17:14 schrieb Achim Raschka:
>>
>> Lars Aronsen beschwert sich in meinem fb-Post zu recht: "My school German didn't teach me "beim
betulichen Schlagabtausch unter der Donnerkuppel", and Google Translate also gives up."
>>
>> ... und ich gestehe, dass auch ich mit dieser Metapher wenig anfangen kann ....
>
> Also, ich fand das eigentlich ne gute Beschreibung dessen, was da in den Massenmedien für viel zuviel
Geld den Leuten so vorgeführt wird. Es ist ein leeres Scheingefecht. Dazu muß man natürlich zumindest
mal fünf Minuten der besagten Sendung gesehen haben, Schuldeutsch allein dürfte nicht ausreichen, um
den Satz zu verstehen.
>
> Es ist gut, daß sich WMDE zu Wort gemeldet hat, dafür möchte ich mich ebenfalls bedanken.
>
> Viele Grüße,
> Jürgen.
> _______________________________________________
(Continue reading)

Stefan Knauf | 22 May 18:15 2012
Picon

Re: Wir sind Urheber.

Danke für die Zusammenfassung! Sie ist für mich auch viel 
einfacher zu lesen gewesen als Dein letzter Blogbeitrag 
zum Thema.

Jan Engelmann schrieb am Tue, 22 May 2012 11:21:32 +0200:
> Liebe Listenleser,
> 
> habe soeben, anknüpfend an den Fortgang der politischen
> Urheberrechtsdebatte, einen neuen Blogbeitrag 
>veröffentlicht:
> 
> http://blog.wikimedia.de/2012/05/22/reformbaustelle-urheberrecht-wer-bietet-mehr/
> 
> Beste Grüße,
> 
> Jan
> 
> Am 14. Mai 2012 17:39 schrieb Juergen Fenn 
>:
>>
>> Am 14.05.2012 um 17:14 schrieb Achim Raschka:
>>>
>>> Lars Aronsen beschwert sich in meinem fb-Post zu recht: 
>>>"My school German didn't teach me "beim betulichen 
>>>Schlagabtausch unter der Donnerkuppel", and Google 
>>>Translate also gives up."
>>>
>>> ... und ich gestehe, dass auch ich mit dieser Metapher 
>>>wenig anfangen kann ....
>>
(Continue reading)

Liesel | 14 May 16:11 2012
Picon
Picon

Re: Wir sind Urheber.

Hallo Jan,

vielen Dank für den Blogpost. Das ist doch schon mal was.

Gruß Liesel

Am 14.05.2012 13:00, schrieb Jan Engelmann:
> Hallo Liesel, hallo Cornelius,
> 
> ich habe einmal versucht, im Vereinsblog eine Einschätzung der
> gegenwärtigen Debattenlage und unserer Rolle zu geben:
> 
> http://blog.wikimedia.de/2012/05/14/camouflierte-interessen-auf-du-und-du-mit-dem-urheberrecht/
> 
> Persönlich halte ich unser jetziges Vorgehen, einen möglichst engen
> Kontakt zur Politik zu halten und die öffentlichen Interventionen gut
> zu dosieren, für weit effektiver, als unter dem Eindruck des
> ZEIT-Aufrufs rasch ein Gegenmanifest zu verfassen (zumal dies m.E. mit
> Vereinsöffentlichkeit und Community rückgekoppelt sein müsste). Unsere
> beliebte Aussage, dass sich hinter Wikipedia und ihren
> Schwesterprojekten das größte Urheber-Projekt der Welt verbirgt, sorgt
> regelmäßig auf Podien für Verwirrung. Schon allein deshalb werden wir
> diskurspolitisch unbedingt daran festhalten.
> 
> Mein wichtigster Lerneffekt der letzten Monate: Die Welt da draußen
> weiß so gut nichts über Creative Commons. Noch schlimmer: Selbst die
> wohlmeinendsten CC-Nutzer neigen intuitiv zur NC-Restriktion, wenn sie
> "Openness" erzeugen möchten. Deshalb war die Veröffentlichung der
> neuen Broschüre auf der re:publica ein wichtiger Schritt, um in
> unterschiedlichsten Milieus und Anwendungsszenarien über die Effekte
(Continue reading)


Gmane